Der Abstand als Tugend

Der identitäre Autor Pierre Aronnax mit einer Einschätzung darüber, warum die Abgrenzung zu anderen politischen Gruppen nach wie vor für uns wichtig sein muss:

„Der Verzicht auf die Distanzierung nimmt zu viel Rücksicht auf die vermeintlich eigenen Leute und zu wenig auf die, die es noch werden sollen und es dann auch tatsächlich wären. Verantwortlich ist hier ein gängiges Phänomen politischer Randgruppen: Die übermäßige Beschäftigung mit dem eigenen Milieu unter Vernachlässigung des eigentlich Bedeutsamen, nämlich dem Einflussgewinn innerhalb der Gesellschaft, die man zu ändern angetreten ist. Man kann sich nach weiter rechts distanzieren und sich dennoch nicht verbiegen, wenn man nämlich das tut, was so oft gerade in unseren Reihen eingefordert wird: Ehrlich sein und sagen, was man denkt. Nicht einknicken.“

http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5642-der-abstand-als-tugend

#blaueNarzisse | #identitär | #IBD I www.identitaere-bewegung.de | #derAustausch | www.deraustausch.de