EILMELDUNG

Alles schon vergessen?

Identitäre Protestaktion vor dem Bundesjustizministerium gegen Heiko Maas und das Netzwerkdurchsetzungsgesetz?!

Symbolische Umbenennung in Zensurmministerium und Stasi 2.0?!

Identitäre fordern Rücktritt von Bundesjustizminister Heiko Maas!

In diesen Minuten versammeln sich identitäre Aktivisten zu einer Protestkundgebung vor dem von Heiko Maas geführten Bundesjustizministerium in Berlin.

Weitere Bilder und die ausführliche Protestnote der Identitären Bewegung folgen!

Unterstützen und Spenden
Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold
PayPal: spenden@identitaere-bewegung.de
Aktiv werden: kontakt@identitaere-bewegung.de

| #AmadeuAntonioStiftung | #Facebook | #FakeNews | #Hatespeech | #Kahane | #Maas | #NetzDG | #Presse | #Stasi | #TaskForce | #Twitter | #Zensur | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info

EILMELDUNG

Identitäre stellen sich Schlepperschiff in den Weg
Am Abend des 12. Mai stellten sich identitäre Aktivisten aus ganz Europa im Hafen von Catania dem NGO-Schlepperschiff AQUARIUS der Hilfsorganisation SOS MEDITERRANE entgegen.

Mit dieser Aktion will die Identitäre Bewegung auf den kriminellen Schlepperwahnsinn im Mittelmeer hinweisen. Denn seit Monaten schleppen durch Spenden finanzierte NGOs unter dem Deckmantel humanitärer Rettungsaktionen hunderttausende illegale Migranten nach Europa und schrecken auch nicht davor zurück, dafür mit kriminellen Menschenhändlern zusammen zu arbeiten.

Damit sind diese Organisationen auch für das Ertrinken tausender Afrikaner im Mittelmeer verantwortlich, da diese überhaupt erst aufgrund der Erwartung, bereits wenige Kilometer vor der afrikanischen Küste aufgesammelt zu werden, die gefährliche Überfahrt riskieren.

Die Medien und die Politik schauen bei diesem Wahnsinn nur zu. Wir als Identitäre Bewegung haben uns hingegen entschlossen, zu handeln. Es ist unsere Pflicht und unsere Aufgabe, hier aktiv einzuschreiten und unseren Teil dazu beizutragen, dass diese kriminellen Aktivitäten ein Ende finden. Die Identitäre Bewegung fordert von der Politik ein aktives Eingreifen im Mittelmeer, die Unterstützung des italienischen Staates beim Grenzschutz durch die Europäische Union und eine effiziente Hilfe vor Ort. Zudem kündigt sie an, ihre aktivistische Interventions- und Aufklärungsarbeit im Mittelmeer verstärken und fortsetzen zu wollen.

Weitere Bilder folgen.

Spenden:
IBAN: AT272081500026397133
BIC: STSPAT2GXXX
Verwendungszweck: Defend Europe?

In the evening of the 12th of May identitarian activists blocked the ship AQUARIUS of the NGO SOS MEDITERRANE and prevented them from setting their sails.

With this action the Identitarian Movement wants to point to the criminal activities of several so called humanitarian organizations in the Mediterranean. Since several months they are smuggling hundred thousands of illegal Immigrants from the Libyan coast to Europe and don?t even shy away from working together with human traffickers.

For this reason, these organisations are also responsible for the drowning of thousands of Africans in the sea. Only because of their activities, these people are ready to take the dangerous risk of the passage to Europe.

The media and the politicians are only spectators. We Identitarians decided that it was time to act. We think it is our task and our duty to take part in stopping these criminal and dangerous activities.

The Identitarian movement demands to stop these criminal activities and to enforce stricter border controls. Furthermore, they demand a policy of humanitarian help of migrants in their homeland instead of smuggling them to Europe.

Eilmeldung

Der Verfassungsschutz hat die Gefährlichkeit richtiger Gedanken und selbstverständlicher Forderungen erkannt und geht nun dazu über, jeden zu beobachten, der uns jemals bei einer Aktion beobachtet hat.

So wird neuerdings Petr Bystron (AfD-Landesvorsitzender Bayern) vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtet, weil er die IB als mutig und intelligent bezeichnet hat und nicht einsieht, warum der Verfassungsschutz die IB beobachtet. (

http://bit.ly/2oVUeU8)

Wie auch? Der Verfassungsschutz weiß es selbst nicht, wie bisher alle parlamentarischen Anfragen ergeben haben, in denen nach diesen Gründen gefragt wurde. In Mecklenburg-Vorpommern hat die Landesregierung sogar implizit zugegeben, dass es keine Gründe für eine Beobachtung gibt. Die Anfrage gibt es hier:

http://bit.ly/2mgHROM

Also hört auf mit dem Theater und sichert die Grenzen, statt Patrioten zu beobachten, die sich für die Einhaltung des Rechts einsetzen.
Denn sichere Grenzen sind der beste Verfassungsschutz.

Aktiv werden:
kontakt@identitaere-bewegung.de

Spenden:
Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold
PayPal: spenden@identitaere-bewegung.de

#IBD | #Bystron | #BeobachterBeobachten| #SichereGrenzen | #Remigration | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info

EILMELDUNG

Identitäre Aktivisten besetzen Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen

In diesen Minuten haben Aktivisten der Identitären Bewegung die Balkone der Partei „Die Grünen“ besetzt. Mit einem Banner unter dem Leitspruch „Ihr habt unsere Frauen längst vergessen“ weisen die Aktivisten auf den Widerspruch der grünen Multikultis hin, dass ihr vorgeblicher Einsatz für Frauenrechte sich mit den Folgen von Multikulti und der Masseneinwanderung nicht vereinen lässt und prangern ihre Heuchelei an.

Die Kölner Silvesternacht ist für uns noch nicht vergessen! Die täglichen sexuellen Übergriffe werden von uns nicht als Normalzustand hingenommen. Die Grünen, und mit ihnen ein ganzes Milieu an Multikultis, haben ihr Engagement für Frauenrechte dem multikulturellen Gesellschaftsexperiment geopfert. Jetzt ist es an der Zeit ihnen klar zu machen, dass sie Heuchler sind und ungeeignet, die Stimme der Frauen in diesem Land zu repräsentieren.

Es muss klar sein, dass die Masseneinwanderung aus vorrangig islamischen Kulturkreisen auch ein völlig anderes Verständnis von Frauenrechten mit sich bringt. Wir fordern endlich eine offene und angstfreie Debatte über die Folgen von Masseneinwanderung und Multikulti und über die künftige Sicherheitsgewährleistung in unserem Land. Solange der Staat nicht in der Lage ist, seine Grenzen und die Bevölkerung zu schützen, werden wir weiterhin mahnende Appelle und aussagekräftige Aktionen gegen seine ideologischen Träger richten.

Unterstütze unsere Arbeit

Spenden:
Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold

PayPal: kontakt@ib-laden.de

Material: www.ibladen.de

#DieGrünen #IBD #Frauenrechte #Islamisierung #Masseneinwanderung #Remigration #Balkon #Berlin

EILMELDUNG

IDENTITÄRE KUNSTAKTION IN DRESDEN.

Identitäre Bewegung Dresden positioniert sich mit sichtbaren Kreativprotest zu den Einheitsfeierlichkeiten, gegenüber dem Festzelt der Regierungs- und politischen Informationsvertretungen.

Dresden – Am Tag der deutschen Einheit sind Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat auf dem Altmarkt mit einem großen Informationszelt vertreten.
Grund genug für die Identitäre Bewegung Dresden mit einer Kunstaktion auf einige Probleme hinzuweisen, die diese Verfassungsorgane zu lange ignoriert haben. Trotz massiver Sicherheitsmaßnahmen, Scharfschützen, tausender Polizisten und der Unterdrückung von gerechtfertigtem Protest ist es den Identitären wieder gelungen, kreativ einzugreifen.

Wir wollen den Feiertag nutzen, um der anwesenden Bundeskanzlerin Merkel, Bundespräsidenten Gauck, den zahlreichen Vertretern aus Politik und Gesellschaft und den tausenden Gästen der Festmeile zu zeigen, dass die junge Generation für ein anderes Europa einsteht. Ein Europa, in dem Freiheit, Heimat und Tradition nicht nur leere Worthülsen sind, die man an Feiertagen hochhält. Mehrere witzig gestaltete Puppen und Banner wurden gut sichtbar gegenüber dem Zelt der Bundesregierung in Schaufenstern auf dem Altmarkt positioniert.

Eine Frauenpuppe mit einer Burka und Weihnachtmannmütze zeigt einen Ausblick auf den Striezelmarkt 2016?. Eine blutüberströmte Figur trägt den Hinweis: Tolerant bis zum Ende?. Ein verstummter Mann mit verklebtem Mund steht stellvertretend für den unterdrückten Protest. Neben ihm ist ein Banner mit der Aufschrift: Redefreiheit als Mutprobe zu sehen. Eine Merkelfigur in einem nicht wirklich modischen Hosenanzug wiederholt den bekannten, inhaltsleeren Spruch: Wir schaffen das?. Abgerundet wird die Kunstaktion durch unsere Lambda-Fahne und der Aufforderung der Identitären Bewegung Dresden an alle Gäste:

Wehrt Euch!?
Wir freuen uns über die gelungene Kunstaktion. Es war nicht die letze in Dresden.

Unterstütze unsere Arbeit

Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold

PayPal: kontakt@ib-laden.de

#TagderdeutschenEinheit #Dresden #Protest #IdentitäreBewegung #Bundesregierung

Eilmeldung

Attentat durch minderjährigen afghanischen Flüchtling

In einem Regionalzug bei Würzburg ist es mutmaßlich zu einem Terroranschlag gekommen. Ein Mann schlug mit einer Axt auf Zugreisende ein, zudem soll der Täter auch ein Messer eingesetzt haben. Laut Aussagen der Behörden handelt es sich bei dem Attentäter um einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling, der aus Afghanistan zu uns kam.

Der Täter wurde nach übereinstimmenden Medienberichten von den Einsatzkräften erschossen. Es gibt mehrere, zum Teil schwer verletzte Personen. Die Lage ist doch unübersichtlich.

Diese Tat ist nur eine weitere in einer ganzen Reihe von Ereignissen, die klar in Bezug zu einer verantwortungslosen Migrationspolitik stehen. Die Bundesregierung setzt durch die Politik der offenen Grenzen die innere Sicherheit und das Leben der Menschen dieses Landes aufs Spiel.

So kann es nicht weiter gehen! Es gibt nur eine Möglichkeit: Grenzen dicht und konsequente #Remigration!

http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-zug-bei-wuerzburg-mann-attackiert-21-menschen-mit-axt_id_5741372.html

#IBD | #Würzburg | #Terror | #MUFL | #Bahn #DB | #nichtweitergehen | #WerdeAktiv | #FestungEuropa | #Remigration | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info

Eilmeldung

Protestcamp vor Schloss Bellevue: Identitäre Bewegung demonstriert gegen Asylpolitik

Vor wenigen Minuten haben Dutzende Aktivisten der Identitären Bewegung Deutschland vor dem Schloss Bellevue in Berlin-Charlottenburg ein Protestcamp errichtet. Die Identitäre Bewegung fordert damit die Vertretung ihrer Interessen als Jugend ohne Migrationshintergrund ein.

Der symbolische Ort und Amtssitz von Bundespräsident Joachim Gauck wurde dabei bewusst ausgewählt, da dieser mit seinem Wirken eine zentrale Rolle in dem Prozess einnimmt, den die Identitäre Bewegung als den Großen Austausch bezeichnet: Die schrittweise Verdrängung der autochthonen deutschen Bevölkerung durch außereuropäische Einwanderer.

Erst kürzlich äußerte sich Bundespräsident Gauck zu diesem Thema folgendermaßen: Das sollten wir uns gerade heute wieder bewusst machen: Flucht und Vertreibung verändern nicht nur das Leben der Aufgenommenen, sondern auch das Leben der Aufnehmenden.? Dass genau diese Veränderung des Lebens der Aufnehmenden? überhaupt nicht gewollt und auf Dauer nicht bewältigt werden kann, ist für Gauck kaum der Rede wert. Mit dieser zynischen Bevorzugung von zumeist illegalen Einwanderern verrät Gauck die Interessen der deutschen Jugend, die auf dem Weg ist, zur Minderheit im eigenen Land zu werden.

Während in der ganzen BRD Flüchtlingsunterkünfte und Zeltstädte hergerichtet werden, in deutschen Großstädten deshalb der Katastrophenfall ausgerufen wird und Mahner und Kritiker von Politik, Presse und linken Lobbys als Rechtsextreme und Rassisten diffamiert werden, ist eine Delegation des verfassungsgemäßen Souveräns der Bundesrepublik Deutschland heute bei Gauck zu Besuch, um ihn an seine ureigene Aufgabe zu erinnern, zu der er sich in seinem Amtseid verpflichtet hat: Die Wahrung des Wohls und die Vertretung der Interessen des deutschen Volkes.

Wir haben längst den Glauben an die durch das polit-mediale Establishment vorgebeteten multikulturellen Lebenslügen verloren und werden von nun an unsere Interessen und Rechte selbstständig einfordern und dabei genau jene mit direktem politischen Protest konfrontieren, die offen und bereitwillig an unserer Abschaffung mitwirken. Unsere Selbstbezeichnung Jugend ohne Migrationshintergrund ist dabei nicht bloß soziologisch zu verstehen: Sie ist eine Kampfansage und unser repräsentativer Auftrag gegen eine Politik, die die Interessenvertretung der deutschen Jugend zugunsten von Migranten und Flüchtlingen aufgegeben hat.

Wir fordern eine freie, offene und neutrale Debatte über den Großen Austausch und ein Ende der Hetze und Diffamierung von Patrioten.

Wir fordern einen sofortigen Zuwanderungsstopp und die konsequente Anwendung von Artikel 16a des Grundgesetzes: Politisch Verfolgte sollen bei uns Zuflucht finden. All jene, die allerdings weder verfolgt noch wirkliche Flüchtlinge sind, sind direkt und ausnahmslos abzuschieben.

Wir fordern eine Volksabstimmung über das Ende des Großen Austausches.

Solange diese Forderungen nicht umgesetzt sind, werden wir unseren politischen Kampf weiterführen: Für Heimat, Freiheit, Tradition!

Eilmeldung

Identitäre besetzen SPD-Zentralen in Berlin und Hamburg

Aktuell besetzen mehrere identitäre Aktivisten in Hamburg und Berlin zwei Hauptgeschäftszentralen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). In Hamburg die Landesgeschäftszentrale im Kurt Schumacher Haus und in Berlin die Parteizentrale des Willy Brandt Hauses.

Wir wollen damit unseren Protest gegen einen Hauptakteur des Großen Austausches zum Ausdruck bringen: In öffentlichen Verlautbarungen der politischen Eliten aus dem SPD-Umfeld kann immer wieder festgestellt werden, wie wenig sie für das eigene Volk noch übrig haben, welches sie lediglich als billiges Stimmvieh zum Machterhalt betrachten. Parallel dazu ist es genauso die SPD, die in ihren Mitregierungsverantwortungen klar die Politik des Großen Austausches forciert hat und damit eine Verantwortung dafür trägt, dass wir als Deutsche in nur wenigen Jahrzehnten zur Minderheit im eigenen Land werden.

Doch wir wehren uns als patriotische Jugend gegen diesen Austausch und fordern unser Recht auf Heimat, Grenzen und eine Zukunft in unserem eigenen Land als Deutsche ein. Wir sind die Jugend ohne Migrationshintergrund und lassen uns von den Desinformations- und Verschleierungskampagnen der politischen und medialen Eliten in unserem Land nicht mehr blenden und täuschen. Wir haben ihre Lügen und Fehlpolitik satt.

Wir haben den Glauben an eine multikulturelle Gesellschaft aufgegeben und fordern eine Welt der Vielfalt der Völker und Kulturen. Wir wollen unsere Politiker austauschen, bevor sie uns als Volk ausgetauscht haben!

http://www.bild.me/bild.php?file=1367825Doppelbild.png

#deraustausch #IBD #identitär #Hamburg #Berlin #SPD

Eilmeldung

Im Moment demonstrieren französische Identitäre an der Franko-italienischen Grenze, wo gestern der „Sitzstreik“ der eingewanderten Afrikaner begonnen hat, gegen die Überflutung Europas mit Fremden.

Auf ihre Transparenten steht die klare Botschaft ,mit der sich vor kurzem auch Australien gegen die illegale Masseneinwanderung gewehrt hat:

„NO WAY – YOU WILL NOT MAKE EUROPE YOUR HOME“

Wenn die EU und unsere Politiker Europa nicht schützen, müssen wir es selbst tun. Wehrt euch! Werdet aktiv!
Wir wollen eine Zukunft für Afrika und Nahost- und GRENZEN FÜR EUROPA!

#IBD #IB #GI #IdentitäreBewegung #Identitäre #Identitaere #IdentitaereBewegung #Identität #Multikulti #WehrDich #Heimat #Freiheit #Tradition #deraustausch

Eilmeldung

Terroranschlag in Deutschland verhindert

Sie sind längst unter uns und warten auf ihre Stunde. Extremistische Muslime wollen den Terror in unser Land tragen und hier für Angst und Schrecken sorgen. Sie horten Waffen und Sprengstoffe und finden sichere Rückzugsräume in den Parallelgesellschaften unserer Städte. Sie bereiten sich in aller Ruhe darauf vor den Krieg gegen die Ungläubigen aufzunehmen.

Die hessische Polizei hat nach Informationen der „Welt“ einen geplanten Terroranschlag vereitelt. Ein Spezialeinsatzkommando nahm in der vergangenen Nacht zwei Verdächtige mit mutmaßlich salafistischem Hintergrund fest und durchsuchte deren Wohnung in Oberursel. Dabei wurden eine Rohrbombe, Zündstoff, ein Sturmgewehr und scharfe Munition sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main ermittelt.

Das Ehepaar Halil und Senay D. wurde seit einigen Tagen von einem mobilen Einsatzkommando observiert. Sie waren ins Visier der Sicherheitsbehörden geraten, nachdem sie Ende März in einem Frankfurter Baumarkt eine ungewöhnlich große Menge Wasserstoffperoxid und Spiritus gekauft hatten. Dabei gaben sie einen falschen Namen an.?

Das ist also das Resultat von Multikulti, von ungebremster Zuwanderung und verfehlter Politik. Diese Szenarien könnten bald Alltag in einer bunten Republik werden, die nur noch aus Vielfalt, Toleranz und Willkommenskultur besteht und in der die Interessen der indigenen Bevölkerung nichts mehr zählen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article140322780/Polizei-vereitelt-Terroranschlag-von-Salafisten-in-Hessen.html

#IBD #IdentitaereBewegung #WehrDich #FestungEuropa #Asyl #Zuwanderung #Multikulti #Migration #Flüchtlinge #Integration #Refugees #Toleranz #Buntheit #Vielfalt #Weltoffenheit #Asylwahn #Massenzuwanderung #Migrantengewalt #Deutscheopfer

EILMELDUNG

Identitäre Aktivisten errichten Protestcamp vor dem Rathaus der nordfranzösischen Stadt „Rouen“. Gewaltsame Räumung durch Polizei

Während Asylanten im Verbund mit ihren linken Fürsprechern, über Monate öffentliche Plätze besetzen und den Staat im Sinne ihrer Forderungen erpressen können, dauert es bei patriotischen Jugendlichen nicht lange bis die Polizei schnell die staatliche Anweisung bekommt, solche Lager gewaltsam zu räumen.

Junge Patrioten, die die selbstverständlichen Forderungen artikulieren, dass sich der Staat primär um die eigenen sozialschwachen und obdachlosen Landsleute kümmern sollte, werden in einem vermeintlich pluralistischen Meinungsspektrum wie Kriminelle behandelt.

Einmal mehr dürfte bewiesen worden sein, dass sich die heutigen Politiker nicht mehr als Vertreter ihres eigenen Volkes sehen und somit die Ausführungsorgane einer ideologischen Mission in Form multikulturellen Gesellschaft darstellen. Die Notwendigkeit identitären Widerstands gegen dieses Treiben, dürfte durch diese staatliche Reaktion deutlich unterstrichen worden sein.

#IBD #IdentitaereBewegung #WehrDich #FestungEuropa