Frauenmarsch: Hunderte demonstrierten am 17.02. gegen importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen – Berliner Modell hebelt Versammlungsrecht aus

Frauenmarsch: Hunderte demonstrierten am 17.02. gegen importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen – Berliner Modell hebelt Versammlungsrecht aus

Die Schlagzeile des RBB-Beitrags ist bezeichnend. Über den von Leyla Bilge organisierten Frauenmarsch, der gestern mit mehr als 1.000 Teilnehmern in Berlin stattfand, heißt es nicht etwa Hunderte demonstrieren gegen Gewalt gegen Frauen?, sondern: Hunderte Menschen blockieren rechten Frauenmarsch. [1] Von den RBB-Reportern befragt werden hauptsächlich Gegendemonstranten.

Mediale Verzerrung lebt darüber hinaus auch von der Unterschlagung wesentlicher Informationen. So lässt der RBB-Beitrag unerwähnt, dass viele hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Frauenmarsches von der Polizei erst gar nicht zum Versammlungsort durchgelassen wurden, wie David Berger berichtet. [2]

Die Polizei verfuhr auch gestern wieder (vermutlich auf Anweisung des Innensenators Andreas Geisel) nach dem rechtswidrigen Berliner Modell?: aggressive Gegendemonstranten bis auf wenige Meter an die Demonstrationsteilnehmer heranlassen, um diese gleich zu Beginn einzukesseln; eine vorhersehbare, strafbare Blockade der genehmigten Demonstrationsstrecke nicht auflösen; vorgeschlagene Alternativwege ablehnen; die Veranstalter zum vorzeitigen Abbruch der Demonstration zwingen; durch Frustration und Provokation der Demonstrationsteilnehmer auf eine Eskalation hinarbeiten, die dann den Rechten angehängt werden kann.

Der massiven Schikane zum Trotz blieben die Teilnehmer des Frauenmarsches diszipliniert und friedlich. Einige hundert zogen zum Schluss doch noch vor das Kanzleramt und hielten dort ihre Abschlusskundgebung. Damit setzten sie nicht nur ein wichtiges Zeichen gegen die importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen, sondern zeigten auch deutlich, dass sie nicht mehr gewillt sind, sich ihre grundgesetzlich verbrieften Rechte von einer repressiven Regierung vorenthalten zu lassen.

[D]ie gezielte Sabotage des Frauenmarsches zeigt, warum der Terror gegen Frauen solche Ausmaße annehmen konnte und weitergehen wird. Seit gestern haben wir die endgültige Gewissheit, dass dieser Terror von Linksgrün und dem System Merkel auch genauso gewollt ist. Zumindest ohne Tabus als Kollateral-Schaden der Refugees-welcome-Ideologie in Kauf genommen wird.? [3]

Die Initiative #120dB ist nötiger denn je! Schließt euch an:

http://www.120db.info

[1]

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/02/frauenmarsch-gegendemonstration-berlin.html

[2]

https://philosophia-perennis.com/2018/02/18/berliner-frauenmarsch/

[3] Ebd.

#Frauenmarsch #b1702 #Berlin #Demonstration #Polizei #Gewalt #Frauen #Antifa #Kanzleramt #Meinungsfreiheit #Versammlungsrecht #Sicherheit