GEDENKEN UND PROTEST IN DRESDEN

Anfang der Woche trafen sich die Gefährten der Dresdner Ortsgruppe an der Frauenkirche. Sie entzündeten einige Kerzen und gedachten in einer stillen Minute der Opfer der letzten Tage.

Im Anschluss kamen sie noch mit einigen Passanten ins Gespräch und hatten dabei ihrerseits die Möglichkeit über die Aktion selbst, als auch über die Sicht der Identitären Generation zu sprechen.

Erst die Öffnung der innereuropäischen Grenzen, gepaart mit der herzlichen Einladung Merkels, ermöglichten die aktuellen Ereignisse.
Jedes Opfer, ob Franzose, Deutscher oder ein ertrunkener Flüchtling im Mittelmeer, ist ein Opfer von Multikulti!

Grenzen retten Leben.

#IBD | #Dresden | | #Nizza | #Würzburg | #WerdeAktiv | #FestungEuropa | #Terror | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info