Identitäre Nachforschung bei der Linken!

Pierre Aronnax beschreibt in der Blauen Narzisse, wie die Identitäre Bewegung in Dresden der strategischen Ratlosigkeit der extremen Linken auf die Schliche kommt. Liebe Antifa, unsere Ohren sind überall!

>> Dass die Linke insgesamt, aber vor allem die extreme Linke und innerhalb dieser die Antifa, kein Konzept haben, mit diesen bürgerlichen und vor allem gemäßigten rechten Positionen umzugehen, zeigte sich bereits Anfang diesen Jahres: Die Identitäre Bewegung Dresden hatte einen Beobachter auf die Strategiekonferenz von Dresden Nazifrei zum Umgang mit PEGIDA geschleust und im Internet ihre Auswertung dazu veröffentlicht. Im Zuge dessen wurde deutlich, dass innerhalb der Linken eine tiefe Ratlosigkeit vorherrscht, die sogar Eingang in die mediale Berichterstattung zu diesem Krisengipfel fand. Mit über 300 Teilnehmern hatte man damals gerechnet, knapp über 100 waren erschienen. Die wesentlichsten Einfälle derer waren so vorhersehbar wie abgenutzt: Mehr Militanz, mehr Störungen von kleineren Bürgerprotesten, mehr Konfrontation gegenüber der Polizei. Allesamt Taktiken aus der verstaubten Antifa-Mottenkiste. << #BlaueNarzisse #Antifa #Dresden #IBD #IBSachsen #IBDresden #Metapolitik #DresdenNazifrei