Integration ist eine Lüge!

„Nur 36% der Deutschtürken sind gegen das Ermächtigungsgesetz von Erdogan. Wenn man weiß dass 25% der hier lebenden Türken eigentlich Kurden/Aleviten sind, die so ein Gesetz aus existentiellen Gründen ablehnen und weitere christliche Assyrer und Aramäer, die auch gegen diese Verfassungsänderung sind, dann liegt die Zustimmungsquote für die Einführung der Diktatur bei den muslimischen nichtkurdischen Türken schon bei über 90%.

Also sind die Türken in Deutschland gar nicht gespalten, was Erdogan angeht wie es in der Türkei der Fall ist, sondern stehen geschlossen hinter dem Islamismus, dem Chauvinismus und der Todesstrafe.
Kein Mensch kann mir danach erzählen, dass die Integration nicht gescheitert ist. Propaganda für das „Ja“ in Deutschland haben nicht etwa die benachteiligten oder arbeitslosen Türken gemacht, sondern jene Krawatten-Islamisten, die gute Berufe haben und perfekt Deutsch sprechen. Es waren jene grinsende Kopftuch-Muslimas, die uns verkaufen wollen, dass das Kopftuch ein Zeichen ihrer Emanzipation sei.

Also, diese trojanischen Pferde des Islamismus sind Feinde der Demokratie und der Emanzipation und sollten in Deutschland als solche behandelt werden! Sie können machen mit der Türkei was sie wollen, aber wir werden nicht zulassen, dass diese Geisteshaltung sich im Namen der Toleranz in Deutschland etabliert und sogar staatlich gefördert wird. Politiker, die dies dennoch weiterhin tun werden, gehören abgewählt!“ (Hamed Abdel-Samad)

Quelle:

https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad/posts/10155152757810979

#IBD | #Integrationslüge | #Erdogan | #Islamkritik | #Türkei| #graueWölfe | #Islamisierung | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info | www.ibladen.de

INTEGRATION IST EINE LÜGE

Gestern Abend machten sich identitäre Aktivisten auf, um auf Magdeburgs Straßen klare Botschaften gegen die Integrationslüge zu hinterlassen!

Wir wurden von Medien und etablierter Politik in dem Glauben gelassen, dass die Integration von Menschen aus völlig fremden Kulturen eine Leichtigkeit ist und völlig ohne Probleme funktioniert.

In deutschen Großstädten bilden sich Parallelgesellschaften und einige Stadtteile können durch Deutsche nicht mehr betreten werden. Dort zeigt sich, wie gut die Integration von fremden Menschen wirklich funktioniert.

Wir haben genug von dieser Integrationslüge! Unsere Identität darf nicht im Multikulti- Wahn realitätsferner Politiker untergehen!

Wir jungen Patrioten wehren uns jetzt dagegen, dass wir in einigen Jahren die Minderheit im eigenen Land darstellen.

Werdet mit uns aktiv und kämpft für eine Zukunft in unserem Land!

#IBD #identitäreBewegung #Magdeburg #Integrationslüge #Patrioten #wehrteuch #zukunft #heimat

Integration ist eine Lüge!

Was haben Sawsan Chebli, Aydan Özoguz und Mely Kiyak gemeinsam? Sie alle sind Töchter von Einwanderern aus dem islamischen Raum. Sie alle sind gebildet, sprechen hervorragend deutsch, sind beruflich erfolgreich und haben so Positionen erreicht, die ihnen in der Heimat ihrer Eltern niemals offengestanden hätten. Kurz: sie sind scheinbar bestens integriert.

Doch was diese vermeintliche Integration wert ist, lässt sich daran sehen, wie sie sich öffentlich äußern. Sind sie stolz auf das Land, das ihnen den Aufstieg ermöglichte? Stehen sie loyal zu seinen Werten und treten für es ein, und würden sie es verteidigen? Nein. Alle drei genannten Damen lassen keinen Zweifel daran, daß ihre Loyalität nicht Deutschland gehört, sondern ihren Herkunftsländern und dessen Kultur. Ihre Integration geht nur soweit, wie das Leben in Deutschland ihnen Vorteile beschert. Und wenn es bei ihnen, bei denen die Umstände scheinbar so günstig sind, sich so verhält wie mag es wohl bei denen aussehen, die weit weniger »integriert« erscheinen?

Sawsan Chebli, erinnern wir uns, hält ihren Vater für vorbildlich integriert einen Analphabeten, dem die Sitten des Landes, in dem er seit Jahrzehnten lebt, offenbar ganz gleichgültig sind. Daran lässt sich sehen: ihre Vorstellung von »Integration« ist, unbehelligt eine Parallelgesellschaft zu leben.

Sawsan Chebli ist nicht bloß Sprecherin des Auswärtigen Amtes, sondern auch Begründerin der Initiative »Juma«, JUMA – jung, muslimisch, aktiv. Was macht »Juma«? Sieht man sich deren Selbstdarstellung an, so scheint dort eines mit Sicherheit nicht beabsichtigt zu sein: Integration im Sinne des Einfügens in ein Ganzes. Nicht sie selbst wollen sich anpassen dieses Land soll sich ihnen anpassen. So sagt das »Juma«-Mitglied Leila Younes-El Amaire, das Wort »Integration« sei bei »Juma« ohnehin unbeliebt, denn selbstverständlich müsse man sich nirgendwohin integrieren. Sie wollen Partizipation und sich »einbringen«, aber nach ihren Vorstellungen. Kurzum: Ein Land soll sich ändern, damit sie als Moslems so bleiben können, wie sie sind! Diese Erwartung ist in jeder Hinsicht anmaßend und mißachtet Kultur und die Integrität ihres Aufnahmelandes grundlegend.

Deswegen: Integration ist eine Lüge. Sie führt zu einer Fragmentierung der Gesellschaft in Parallelgesellschaften. Jedes Volk muß in seinem angestammten Land das Recht haben, selbst darüber zu bestimmen, wie und was es sein will. Daher muß gelten: als Einwanderer Teil dieses Landes zu sein geht wie seit je her nur über Assimilation den Willen, Deutscher zu werden!

https://www.youtube.com/watch?v=DyO8WR1oe44

#IBD |#FestungEuropa | #IntegrationisteineLüge | #Integration | #Özoguz | #Chebli | #JUMA | #WerdeAktiv | #SPD | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info