Kann nur ein Gott uns retten

Vor einigen Tagen bekam Merkel den Eugen-Bolz-Preis verliehen. Die Stiftung würdigt laut eigenen Informationen mit der Auszeichnung die von moralischer Verpflichtung getragene Haltung der Bundeskanzlerin, die sich auch in ihrer Aussage widerspiegelt: „Es kommen keine Menschenmassen, sondern es kommen einzelne Menschen zu uns. Niemand, egal warum er sich auf den Weg macht, verlässt leichtfertig seine Heimat.“

Wir finden das ziemlich dreist, denn diese Definition von moralischer Verpflichtung lässt nicht nur geltendes Recht außen vor, sondern sie verdreht auf infame Weise die wirkliche moralische Pflicht unserer gewählten Kanzlerin, diesem unserem Volke zu dienen. Über diese Tatsache hilft auch kein blumiges Geschwätz hinweg.

Christen, die vor der Verfolgung durch Moslems nach Deutschland fliehen, werden in deutschen Asylbewerberheimen geschlagen und bedroht. Täter sind in den meisten Fällen Moslems.

https://www.bayernkurier.de/inland/13440-moslems-attackieren-christen

Dass die Kirche, hier in Person von Kardinal Marx, der die Laudatio zu Merkels Ehrung hielt, bei diesem Irrsinn vornweg marschiert, ist eine bedenkliche Entwicklung. Jedoch, an der Basis der Kirche rumort es ebenso wie in der Basis der Altparteien. Die Aufgabe der Kirche sollte es sein zu vermitteln, nicht die Stimmung weiter anzufachen. Besinnt Euch auf Eure Werte. Gebt den Menschen Halt in diesen Zeiten. Haltet Euch fern von der Politik und vor allem vor einer selbstgefälligen Kanzlerin, die sich undemokratisch über dem Recht stehen sieht, die der Willkür Tür und Tor geöffnet hat.

Deshalb hängten identitäre Aktivisten in luftiger Höhe ein zum Banner gewordenes Stoßgebet an der Laurentius Kirche in Mühldorf auf: Pater Noster schütze unser Abendland.

Die Kirche ist mehr als Woelki und Marx. Kirchliche Basis: Revoltiert! Lasst Euch nicht weiter bevormunden.

#Merkelmussweg #Kirchenrenaissance #Moral #Christenverfolgung #IdentitäreBewegung #IBBayern #WerdeAktiv #Lederhosenrevolte