Merkels Pseudomoral!

Wir vergessen nicht, was Angela Merkel letzten Sommer getan hat. Mit humanistischer Rhetorik und „Selfie-Image“ lud sie die Massen aus dem Nahen und Mittleren Osten nach Euopa ein. Welche Pseudomoral hinter dieser verantwortungslosen und kurzsichtigen Politik steht, wird sich in diesem Jahr wohl noch vielfältig herausstellen.

Spiegel Online schrieb unlängst über die dramatischen Zahlen verschwundener Kinder im Zuge der Masseneinwanderung nach Europa:

„Anfang Januar lag die Zahl der Vermisstenmeldungen noch bei rund 4750. Zum 1. April gab es laut Bundesinnenministerium mehr als 8600 Fälle, darunter auch hunderte Kinder unter 14 Jahren. Die Vermisstenmeldungen haben sich seit Anfang 2015 rund verzehnfacht.“
(Siehe:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/vermisste-minderjaehrige-fluechtlinge-wo-sind-sie-geblieben-a-1086509.html)

Als identitäre Bewegung kritisieren wir seit längerem die Überforderung unserer Gesellschaft, wenn sich kulturfremde Menschengruppen in größerer Zahl in europäischen Metropolen festsetzen. Eine Entwicklung, die beispielhaft in Berlin zu beobachten ist, wo wiederum der bekannte Sicherheitsexperte
Michael Kuhr über die Situation folgendes berichtete:

„Die Hauptstadt ist verloren. Diese Strukturen haben sich in allen Bereichen des organisierten Verbrechens manifestiert, sodass man nie mehr auf den Stand von vor 20 Jahren kommen kann. Zudem sind die Leute brandgefährlich und haben beinahe jeglichen Respekt vor der Staatsmacht verloren.“
(Siehe:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154174175/Berlins-Unterwelt-ist-verloren-an-die-arabischen-Clans.html)

Merkels Politik ist der große Austausch. Sie schafft eine Gesellschaft voller Konflikte und Bruchlinien, in der kriminelle Strukturen entstehen.

Ihre humanitär getarnte Politik ist unmoralisch!

Wehr dich gegen den kulturellen Verfall in unseren Städten. Baue mit uns an einem identitären Europa!

#ZukunftEuropa #Asylchaos #Multikulti #Flüchtlinge #MerkelMussWeg #Kindesmissbrauch www.identitaere-bewegung.de