Otto von Bismarck

Heute wäre der „eiserne“ Kanzler 200 Jahre Alt geworden. Hier soll keine nostalgische Skizze seines Lebens gegeben werden. Es geht uns als identitäre Aktivisten schlicht darum, ein Geschichtsbewusstsein zu haben, das weiter zurückreicht als eine andauernde Verengung auf 12 Jahre. Oder das damit aufhört, eine kontinuierliche Linie zu ziehen, die im Zweifel die deutsche Frechheit geißelt, sich auf dem Kontinent selbstbewusst aufgestellt zu haben.

Wir wollen die große Bedeutung einer ausgleichenden Außenpolitik für Europa vergegenwärtigen. Es ist von einiger Dringlichkeit, dass Alternativen entwickelt werden, die die verfahrene Situation zwischen dem Westen und Russland endlich überwindet. Bismarck hat es geschafft eine Realpolitik aufzubauen, die auch heute in diesem Sinne vonnöten ist.

Hans-Cristof Kraus sagte dazu vor kurzem im JF-Interview:
>> Die heutigen Deutschen, die von „Weltgesellschaft“, „Völkergemeinschaft“ und dergleichen träumen, können von Bismarck immer noch lernen, was Realpolitik eigentlich ist. Seine Memoiren, die „Gedanken und Erinnerungen“, sind in dieser Hinsicht, wie mir scheint, das beste politische Lehrbuch, das es gibt. << (Junge Freiheit; Nr. 14/15, S. 3) Politik ist eben nicht nur die Unterscheidung zwischen Freund und Feind (Carl Schmitt), sondern auch die kluge Abwägung des Möglichen im Kontext eigener Interessen. Diese zu definieren, ist im Bewusstsein der politisch Herrschenden wohl nur noch so möglich, wie es die kapitalistischen Hirne der etablierten Denkfabriken und die ideologisch "grün-versifften" (Pirincci) Einwanderungsextremisten erlauben. Wir dagegen erinnern uns an Bismarcks Erbe. Es ist Teil einer nicht fehlerfreien Epoche Europas, in der Interessen noch ausgeglichen worden sind und es ein Gleichgewicht zwischen den Mächten gab. Heute erleben wir die westliche Hegemonie, die zunehmend Brandherde auf der Welt entflammen lässt. Ob in unseren "zerfallenden Metropolen" (Weissmann) oder auf den Schlachtfeldern in Syrien und in der Ukraine. Die Dominanz muss beendet werden. Kämpfe mit der IB für eine andere Außenpolitik, die eine ausgeglichene und vielfältige, weil multipolare Welt schafft! #Bismarck #Realpolitik #multipolarewelt "Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben." ()