Pressespiegel: Intervention gegen das Zentrum für politische Schönheit

„Nein, Realitätsbewußtsein ist wahrlich keine Tugend der aggressiven Humanisten vom Zentrum für politische Schönheit (ZPS). Was man schon an der ideologischen Tendenz der Aktion der Spontis erahnen kann, manifestiert sich am Freitag Abend in einem Tweet: Die Nazis haben sich heute getraut, mit 30 Mann (in Soldaten-Uniformen!) eine einzige Frau des ZPS zu umringen und zu drangsalieren. Das ist wahrer #NaziMut?. So reagierte das ZPS auf eine Intervention der Identitären Bewegung, die während eines Vortrags der ZPS-Aktivistin Cesy Leonard an der Universität Rostock erfolgte. Wie schade für diese dramatische Darstellung, dass die nicht ganz so dramatische Realität durch das existierende Bild und Video-Material festgehalten wurde. Dort ist nämlich gut zu sehen, wie sehr Cesy Leonard von den identitären Aktivisten drangsaliert wird: Freudenstrahlend nahm sie den von unseren Aktivisten verliehenen Preis entgegen und ließ sich mit den Störern fotografieren Gerüchten zufolge nur, weil sie hinter der Aktion Die Partei vermutete. So cool und abgebrüht zu reagieren unsere Aktivisten vor Ort konnten der Dame sogar Sympathie entgegenbringen. Doch dieses Bild wurde umgehend wieder konterkariert, als Teile des Publikums ihre Plätze verließen und mit Gewalt versuchten, das IB-Banner an sich zu reißen.“

Weiterlesen:

https://www.identitaere-bewegung.de/blog/theorie/pressespiegel-intervention-gegen-das-zentrum-fuer-politische-schoenheit/

Spenden: www.identitaere-bewegung.de/spenden/

Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold

Informieren:

https://www.identitaere-bewegung.de/

Mitmachen und aktiv werden: www.identitaere-bewegung.de/mitglied-werden/

#ZPS #Höcke #AfD #IdentitäreBewegung #IBster #Rostock #UniRostock #Heuchler #PoliticalBeauty