Video zur Aktion am Hamburger Hauptbahnhof

Auf YT:

https://youtu.be/q-kHNJaZ0m8

Vor wenig mehr als einer Woche warnten identitäre Aktivisten am Hamburger Hauptbahnhof mit einer kreativen Aktion vor der Heuchelei der Refugees-Welcome-Fraktion, die in ihrer Willkommenseuphorie im letzten Herbst nicht zuletzt auch Terroristen beklatscht haben. Und wie sich nun in Würzburg zeigte, hat einer ebenjener Migranten, die im vergangenen Jahr so freudig willkommen geheißen wurden, tatsächlich zur Waffe gegriffen und ein Blutbad in einem Regionalzug hinterlassen. Das Blut von Würzburg klebt auch an den Händen der Multikultis, die mit ihrer Politik der offenen Grenzen die europäische Bevölkerung schutzlos dem islamischen Terror ausliefern. Daher kann die Antwort auf diese Tat nur heißen: Schluss mit der Heuchelei und den offenen Grenzen, für die Festung Europa!

#IBD | #Würzburg | #Terror | #MUFL | #Bahn #DB | #nichtweitergehen | #NoWay | #FestungEuropa | #Remigration | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info