Was ihr heute verschweigt, holt euch morgen wieder ein

>>Am frühen Samstag- Morgen prangte am Ostseezeitungsgebäude in Rostock ein entsprechendes Banner, welches eine kritische Botschaft unter dem Motto gegenüber der etablierten Medienpraxis transportiert. Gerade im Zuge der jüngsten Terroranschläge in Paris ist es vor allem ein destruktives Medienkartell, welches sich die letzten Wochen mehr zum politischen Aktivismus hingezogen fühlte, als zu einer objektiven und sachlichen Berichterstattung. Auch die größte regionale Tageszeitung Mecklenburg Vorpommerns (OZ) bildet hierbei keine Ausnahme. Daher haben sich identitäre Aktivisten diesen symbolischen Ort an der vielbefahrenen Stadtkreuzung Steintor ausgewählt um ihren symbolischen Protest zum Ausdruck zu bringen.

Unabhängig davon gilt der entsprechende Spruch aber nicht nur für die Journalisten und Redakteure der Ostseezeitung, sondern auch für all jene, die bis heute beharrlich und verbissen daran festhalten, dass die multikulturelle Ideologie zwangsläufig mehr positive Attribute als negative nach sich zieht. Paris sollte uns alle mahnen, dass Multikulti nicht Buntheit, Vielfalt und Frieden bedeutet. Wie jedes ideologische Gesellschaftsexperiment welches sich nicht an der beständigen Wesenshaftigkeit des Menschen orientiert, wird auch Multikulti Konsequenzen nach sich ziehen, die mit voller Härte den vermeintlich bunten gesellschaftlichen Konsens durchbrechen werden und eine bittere Zukunft nach sich ziehen.<< #Rostock #Ostseezeitung #IBD | www.identitaere-bewegung.de | #derAustausch | www.deraustausch.de