Weltoffen Arschoffen!

Weltoffen? Arschoffen!

Die Vorfälle in deutschen Großstädten in der Silvesternacht sind ein Armutszeugnis für eine friedliche Gesellschaft. Vor Jahren hätte dies noch zu einer tiefergehenden Skandalisierung, wenigstens zur Wahl einer Schill Partei geführt. Heute sind die Menschen zwar entrüstet, aber wo bleiben die echten Ursachenerklärungen für solch unhaltbare Zustände?
Wo schreien die feministischen Aktivistinnen auf?
Und wer sorgt dafür, dass diese Leute nachhaltig daran gehindert werden, ihre kriminiellen Taten zukünftig nicht mehr in unserem Land durchzuführen?

Michael Klonovsky kommentiert das Geschehen treffend:

>>Das Typische und Zukunftsweisende an solchen, nun ja, willkommenskulturellen Missverständnissen liegt darin, dass diese in wilder Geilheit auf Beutefrauen entflammten dunklen Gestalten genau wissen, in welche verteidigungsunfähige Bananenrepublik sie eingedrungen sind, was allein daraus erhellt, dass sie der Polizei offenbar als Diebe und Drogenhändler bekannt waren, doch in einer solchen Republik ist das bekanntlich kein Grund, sie vor die Tür oder hinter Schloss und Riegel zu setzen (vor die Tür geht sowieso nicht mehr, denn Frau Merkel hat alle Türen, wie weiland die 68er-Kommunarden die Klotüren, aushängen lassen).<< #weltoffen #feminismus #klonovsky #köln #hamburg #stuttgart #deraustausch

http://ef-magazin.de/2016/01/04/8160-silvesternacht-in-koeln-willkommenskulturelle-missverstaendnisse