Wer ist hier der Hetzer

Unser Bundesjustizminister Heiko Maas entfacht ein Klima des Verdachts. Fakten sind für ihn nicht relevant. Egal ob Tröglitz oder Hamburg, sofort ist er in den sozialen Netzwerken aktiv, um „gemeinsam entschlossen gegen rechte Hetze“ zu agitieren.

Perfide geht der auf den ersten Blick charismatisch wirkende SPD Politiker vor, wenn er völlig schmerzfrei den Begriff „rechts“ verunglimpfen will, wohl wissend, dass alles abgeräumt wird, was noch freie Gedanken bei den Themen Islam, Masseneinwanderung und Political Correctness kennt.

Schon seine Hetze gegen die Proteste von PEGIDA, welche er als „widerlich“ titulierte sind ein intellektuelles Armutszeugnis und sprechen dafür, dass dieser Mann völlig losgelöst von den Sorgen der Deutschen in einer etablierten Traumwelt schwebt.

In Hamburg stellt sich nun heraus, dass eine fremdenfeindliche Tat nahezu ausgeschlossen ist (Siehe Spiegel Online). Auch in Tröglitz ist Aufklärungsarbeit noch nicht abgeschlossen.

Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass auch fremdenfeindliche Taten im Zuge der massenhaften Asylströme entstehen. Diese sind an der Wurzel zu packen: Stoppen wir den massenhaften Missbrauch des Grundrechts auf Asyl und kämpfen wir für eine Welt, in der neue Völkerwanderungen verhindert werden. Geopolitik und Migration gehören zusammen. Es besteht keine moralische Pflicht zur Masseneinwanderung.

Wir haben aber allen Grund uns gegen die Hetze von Heiko Maas mit Mut und Entschlossenheit zu wehren!

Unterstütze die Identitäre Bewegung noch heute!

#Hamburg #Asyl #Masseneinwanderung #HeikoMaas #Hetze #WehrDich #Zukunft #Migration #Tröglitz #Geopolitik

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hamburg-fluechtlinge-sollen-unterkunft-selbst-angezuendet-haben-a-1028680.html