ZU OSTERN HOFFNUNG SCHENKEN

Wenn das Land nach dem Winter noch weitgehend öde und brach liegt, wird uns durch die aufkeimenden Pflanzen und den sanften Gesang der Vogelwelt, die untrügliche Gewissheit über den bevorstehenden Frühling und das mit ihm neu aufblühende Leben bewusst.

Die Natur zeigt uns damit jedes Jahr aufs Neue, wie man aus einem Zustand des scheinbaren Todes zurück ins Leben findet. Begreifen wir es als eine Botschaft, die uns Hoffnung geben soll, auch dem Leben in unserem Land eine neue Zukunft geben zu können, selbst wenn wir manchmal meinen, der Geist unseres Volkes sei längst gestorben und das Feuer in den Herzen der Menschen erloschen. Die Natur lehrt uns Zuversicht, denn keine Verderbnis ist endgültig, solange es noch Keime gibt, die sprießen können.

Leben. Zukunft. Zuversicht. Für all dies steht traditionell und besonders zu Ostern das Ei, als tiefverwurzeltes Sinnbild des Werdenden.

Daher ist es nur logisch, dass auch wir uns zu Ostern eine kleine Botschaft überlegt haben, die wir unter die Menschen bringen wollten. Aktivisten aus #Thüringen verschenkten daher heute in #Gera und #Saalfeld Osterkörbchen an die Passanten. Passend dazu gab es noch ein Flugblatt, in dem wir den Menschen ein frohes Osterfest wünschten. Eine passende Kombination, wie wir finden, denn sowohl das Ei als auch das Lambda der IB stehen für den Sieg des Lebens über die Verderbnis.

Gemeinsam leben wir unsere Traditionen, gemeinsam bewahren wir unsere Kultur und gemeinsam schaffen wir eine hoffnungsvolle Zukunft für unsere Kinder!

#IBD | #HeimatliebeLeben | #heimatverliebt |#Tradition | #Kultur | #Ostern | www.identitaere-bewegung.de | www.identitaere-generation.info